Jobs & Karriere

Für die Abarbeitung unserer hochwertigen Korrosionsschutzarbeiten benötigen wir ausschliesslich Fachpersonal: Bewerben Sie sich bei uns.[mehr]


Historie

Fast sieben Jahrzehnte Unternehmensgeschichte der Karl Röttgers GmbH im Überblick.[mehr]


Qualifikation

Qualifikation bedeutet Qualität: Qualifizierung und Fortbildung sind bei uns selbstverständlich. [mehr]


Umwelt- und Arbeitsschutz wird bei uns groß geschrieben

Die Themen Umwelt- und Arbeitsschutz sind bei uns als Lackierfachbetrieb ein Kernanliegen. Durch das integrierte Managementsystem EcoStep 4.0, sind wir 2013 durch die DQS Frankfurt zertifiziert worden.

  • Umweltmanagements DIN ISO 14001 : 2004 + Cor 1 : 2009 sowie
  • Arbeitsicherheit BS 18001 :2007

» Niedersächsischer Umweltpreis

Im Dezember 2004 hat die Karl Röttgers GmbH den niedersächsischen Umweltpreis verliehen bekommen. In Kooperation mit der Firma BASF ist es der Karl Röttgers GmbH gelungen, schädliche Lösungsmittel im Schiffbau durch die Mitentwicklung einer wasserbasierenden Grundierung zu reduzieren.

"Die Karl Röttgers GmbH zeigt vorbildlich, wie auch ein mittelständisches Unternehmen in der Lage ist, sich aktiven Umweltschutz auf die Fahnen zu schreiben und setzt damit in diesem Bereich ein Zeichen für weitere Unternehmen", betonte der damalige Umweltminister Hans-Heinrich Sander in seiner Laudatio.

» Klimabewusstes Unternehmen

Das Unternehmen Karl Röttgers wurde im Jahr 2014 von der Energieeffizienzagentur des Landkreises Emsland mit dem Siegel "Klimabewusstes Unternehmen" ausgezeichnet. Durch den hohen Stromverbrauch im Unternehmen wurde eine systematische Energieanlayse nach einem Energieaudit gem. DIN 16247- eingeführt sowie ein Umweltmanagement nach Ecostep aufgebaut. 

» BImSchG - Bundes - Immissionsschutzgesetz

Unsere Durchlaufstrahlanlagen sowie unser thermisches Lichtbogenspritzen (u.a. Spritzverzinkung) sind abgenommene und genehmigte Anlagen nach §4 BImSchG.

Zweck dieses Gesetzes ist es, Menschen, Tiere und Pflanzen, den Boden, das Wasser, die Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter vor schädlichen Umwelteinwirkungen zu schützen und dem Entstehen schädlicher Umwelteinwirkungen vorzubeugen.

Soweit es sich um genehmigungsbedürftige Anlagen handelt, dient dieses Gesetz auch

  • der integrierten Vermeidung und Verminderung schädlicher Umwelteinwirkungen durch Emissionen in Luft, Wasser und Boden unter Einbeziehung der Abfallwirtschaft, um ein hohes Schutzniveau für die Umwelt insgesamt zu erreichen, sowie
  • dem Schutz und der Vorsorge gegen Gefahren, erhebliche Nachteile und erhebliche Belästigungen, die auf andere Weise herbeigeführt werden.